Die Schnellzugdampflok 01 173 des FDTM

1974 bis 1975

Die Maschine wurde 1974 vom Deutschen Dampflokomotiv-Museum in Neuenmarkt DDM von der Deutschen Bundesbahn gekauft. Die Kesselfristen waren noch nicht abgelaufen, sodaß die Ulmer Eisenbahnfreunde e.V. sie bis 1976 als Museumslok vor Sonderzügen einsetzen konnten.

Aufgrund eines schweren Kesselschadens wurde sie dann dienstunfähig. Sie wurde gegen die 01 1066 aus dem Besitz des „Verkehrsmuseums Berlin e.V.” getauscht.

Die Maschine stand danach, etwas zerlegt, im AW Braunschweig und harrte der Dinge die noch kommen sollten.

Fischingen

Hier schon im Sonderzugeinsatz



Sulz, Neckar

Am gleichen Tage entstanden



Fahrzeugausstellung 14.Juni 1975

Selten ist so eine Ansicht zu finden. Hier hat es geklappt.




Am 6. September 1975 war unsere 01 173 mit einem Sonderzug für die CSU von München Ost nach Passau unterwegs.

München - Ost

München Ost, etwas ungewöhnlich ist die Beflaggung.



München - Ost

Mit Prominenz vor dem Führerstand. Von links Dr. Otto Wiesheu bis 2009 im Vorstand der DB AG, Dr. Albert Probst, Dr. Winfried Zehetmeier. Der Kollege mit der Eisenbahnermütze, der aus dem Führerstand schaut, ist als Herr Alfred Haag identifiziert worden, dahinter dürfte Herr Bayerl, ein Mitglied der UEF zu erkennen sein. Auch geklärt ist, daß Herr Haag als Lokführer fungierte und Herr Bayerl seinen Dienst als Heizer versah.



München Freising

München Freising, der Zug in voller Länge.



München Freising

. . . . und hier das wichtigste, die Lok.



Scheinanfahrt Lindau/Isar

In Landau an der Isar gab es dann diese Scheinanfahrt mit imposanter Rauch- und Qualmentwicklung.



Ausfahrt Lindau/Isar

Am Bahnhofsende dann diese Ausfahrt. Schon damals war es üblich sich ohne Rücksicht auf andere Fotografen sein eigenes Bild zu verschaffen.



Ausfahrt Lindau/Isar

Auch wenn ein Stückchen vom Tender fehlt. Das Bild zeigt wunderbar, daß irgendwann die aufgesetzten Flicken verschwanden.



Übergabebuch 1974 - 1975 - Blatt 1Übergabebuch 1974 - 1975 - Blatt 1

Durch einen glücklichen Zufall haben wir die Kopie des Übergabebuches der 001 173-4 für den Zeitraum 1974 bis 1975 erhalten. Somit können wieder Lücken über Fahrten und Termine geschlossen werden. Auch die Namen der Lokführer können jetzt festgestellt werden. Also hat die Maschine im Jahre 1974 nach dieser Unterlage 3879 km zurückgelegt. Zwischenfrage: Wie waren früher die monatlichen Laufleistungen?



Übergabebuch 1974 - 1975 - Blatt 2Übergabebuch 1974 - 1975 - Blatt 2

In der Zeit vom 8. bis zum 10. November ging es dann von Ulm zum AW Braunschweig. Der Lokführer, Herr Schmid hatte sicher angenommen, die Lok wieder abzuholen, aber die Schadensfeststellung hatte dann doch anders entschieden.
Wie es dann weiter ging ist auf den anderen Seiten beschrieben.