Die Schnellzugdampflok 01 173 des FDTM

1948 bis 1968

Das 2. Betriebsbuch gibt als erste Abnahme nach dem Kriege das Datum 20.05.1948 an. Als erste Stationierung ist mit gleichem Datum das BW Hagen-Eckesey im Betriebsbuch eingetragen. Als weitere BWs sind Köln Bbf., Osnabrück Hbf., Köln-Deutzerfeld und Hof zu finden.
Am 13.03.1962 wurde im Ausbesserungswerk Nied der jetzige Kessel, Nr. 22929, der Firma Henschel & Sohn, Baujahr 1936, eingebaut. Er stammte von der Lok 01 228. Neben dem AW Nied sind auch die AWs Braunschweig, Lingen und Schwerte im Betriebsbuch zu finden.
Der jetzige Tender, Bauart 2’2’ T 34, wurde mit der Fabriknummer 3344 im Jahre 1939 von der Firma F. Schichau in Elbing gebaut. Er war ursprünglich mit der Lok 03 276 gekuppelt. Im Betriebsbuch ist kein Nachweis vorhanden wann er mit der 01 173 gekuppelt wurde. 1968 wurden alle Lokomotiven der DB auf UIC-Beschriftung umgestellt. Aus der 01 173 wurde die EDV-Nummer 001 173-4.

01 173 als Vorspannlok vor 03 1073
01 173 als Vorspannlok vor 03 1073

Auf einer Behelfsbrücke bei Opladen wurde die 01 173 als Vorspannlok vor der 03 1073 abgelichtet. Unsere Lok hat hier noch einen Tender der Bauart 2’2’ T 32 und vermutlich sind auf den Zylindern noch die Eckventildruckausgleicher vorhanden. Außerdem besitzt sie noch den Zentralverschluß für die Rauchkammer und ist epochengerecht mit 2-Licht Spitzensignal ausgerüstet.



1967 in Nürnberg
1967 in Nürnberg

Entstanden am 31. Juli 1967 im Nürnberger Hauptbahnhof. Mit freundlicher Genehmigung von Karl-Friedrich Seitz.



Auftragszettel 01 173 1968-03-12a.jpg

Manchmal hat man Glück und findet ein solches Dokument. Dieser Auftragszettel wurde im Ausbesserungswerk Lingen (Ems) im März 1968 ausgefertigt. Aus heutiger Sicht hochinteressant was damals alles Instand gesetzt wurde. Wir danken Herrn Michael Bergmann für die freundliche Genehmigung.



Auftragszettel 01 173 1968-03-12bjpg.jpg