Die Schnellzugdampflok 01 173 des FDTM

1976 bis 1979

Wie kamen die Freunde und Förderer des Deutschen Technikmuseums Berlin e.V. zu dieser Lok?

Für den geplanten Aufbau eines Verkehrsmuseum in Berlin hatte sich im Jahre 1960 die „Gesellschaft für die Wiedererichtung eines Verkehrsmuseums” gegründet. Im Jahre 1966 änderte der Verein den Namen in „Verkehrsmuseum Berlin e.V.”
Um für das geplante Museum auch Exponate zur Verfügung zu haben, begann der Verein Eisenbahnfahrzeuge zu sammeln. Aus Platzgründen konnten diese jedoch nicht in Berlin untergebracht werden. Dank der Mithilfe der Deutschen Bundesbahn wurden die Fahrzeuge sicher untergebracht. Auf Umwegen, mit mehreren Tauschaktionen, in die folgende Lokomotiven eingebunden waren: 99 211, 81 004, 10 001, 01 1066, wurde dann endgültig die 01 173 für Berlin reserviert.

Richthalle Bw Braunschweig
Richthalle Bw Braunschweig

Zitat aus dem Betriebsbuch:
W-Abt Braunschweig, 25.08.76 – 20.10.76
Mit Verfügung HVB 24241 Fld/U29 vom 12.08.1976 soll die Lok 01 173 wieder lauffähig gemacht und mit entsprechendem Anstrich versehen, dem Verkehrsmuseum Berlin als Ausstellungsobjekt zur Abholung übergeben werden.



Richthalle Bw Braunschweig
Richthalle Bw Braunschweig

Zitat aus dem Betriebsbuch:
Folgende Arbeiten wurden ausgeführt:
Rohrleitungen, Sandrohre, Kesselbekleidung, Feuertür, Roststäbe, Feuerschirm wieder angebaut. Rauchkammerseitig Rauch- u. Heizrohre in einer Länge von 1,00 m eingeschweißt….



In der Richthalle der W-Abt Braunschweig entstanden diese Bilder zwischen 1975 und 1976. Die 01 173 sollte für das Verkehrsmuseum Berlin e.V. komplettiert werden. Die erste Überführung im Jahre 1978 endete auf dem Gebiet der DDR. Für ein paar Tage galt bei uns die Lok als verschollen. Angeblich waren lose Radreifen das Problem. Die Lok kam danach wieder zurück nach Braunschweig.

In einem 2. Versuch wurde die 01 173 von Helmstedt aus, durch das Gebiet der DDR, nach West-Berlin überführt. Sie kam am 17.11.1979, mit einem völlig erschöpften Begleiter, in Berlin an. Die Lok wurde in Berlin – Neukölln abgestellt.

Warten auf die Abfahrt
Warten auf die Abfahrt

Vom AW Braunschweig kommend ist in den frühen Morgenstunden noch nicht viel los auf dem Bahnhof Helmstedt



17.11.1979 in Helmstedt
17.11.1979 in Helmstedt

Nach einigen Rangierarbeiten stand der “Sonderzug” abfahrbereit und wartete auf die Zuglok der Deutschen Reichsbahn um die nächste Etappe der Überführung zu beginnen.



Die Nacht vom 17.11.1979 zum 18.11.1979 in Berlin Tempelhof. Oder hat noch jemand ein Foto von dieser Nacht
Die Nacht vom 17.11.1979 zum 18.11.1979 in Berlin Tempelhof. Oder hat noch jemand ein Foto von dieser Nacht

Die Nacht vom 17.11.1979 zum 18.11.1979. Das einzige bisher bekannte Foto von der Übernachtung in Berlin – Tempelhof. Aus diesem Grund möge die schlechte Qualität entschuldigt sein.



Am 18.11.1979 auf dem Übergabegleis der I-Bahn Neukölln
Am 18.11.1979 auf dem Übergabegleis der I-Bahn Neukölln

Am 18.11.1979 auf dem Übergabegleis der I-Bahn Neukölln im Güterbahnhof Treptow. Von hier ging es weiter zur Lahnstraße, wo die Lok viele Jahre stand und von den Mitgliedern des Arbeitskreises Eisenbahn betreut wurde.



Ankunft in der Lahnstraße 18.11.1979
Ankunft in der Lahnstraße 18.11.1979

Vom Güterbahnhof Treptow kommend, wurde der Überführungszug nach der Ankunft in der Lahnstraße am 18.11.1979 ausgiebig bewundert.



Präsentation für die Vereinsmitglieder am 18.11.1979

Pressetermin und anschließend eine Präsentation für die Vereinsmitglieder am 20.11.1979. Die 01 173 und die kleine T3.