Die Schnellzugdampflok 01 173 des FDTM

Kesselniete und Stehbolzen


Das Augenmerk lag diesmal bei den Stehbolzen am Stehkessel und der Niete des Langkessels. Um die Maße der Nietköpfe zu nehmen, ist es zwingend erforderlich dieselben zu nadeln. Nur so ist eine genaue Messung möglich, wenn Rost-, Kalkablagerungen und Dreck komplett entfernt sind.

Nadeln der Stehbolzen an der Feuerbüchse

Nadeln der Stehbolzen an der Feuerbüchse

Bolzen am Stehkessel

Bolzen am Stehkessel

Nietköpfe auf der Lokführerseite genadelt

Nietköpfe auf der Lokführerseite genadelt

Markieren der abgezehrten Nietköpfe

Markieren der abgezehrten Nietköpfe

Niete auf der Lokführerseite mit Markierung der verschlissenen Nietköpfe

Niete auf der Lokführerseite mit Markierung der verschlissenen Nietköpfe

Nietköpfe vor dem Nadeln

Nietköpfe vor dem Nadeln

Nietköpfe nach dem Nadeln

Nietköpfe nach dem Nadeln


Waschlukenfutter


Auch die Waschlukenfutter mussten zunächst genadelt werden, um eine genaue Messung vornehmen zu können.

Nadeln der Waschluke am Langkessel

Nadeln der Waschluke am Langkessel

Nadeln der Waschluke am Langkessel

Nadeln der Waschluke am Langkessel

Nadeln der Waschluke am Langkessel

Nadeln der Waschluke am Langkessel

Nadeln der Waschluke am Langkessel

Nadeln der Waschluke am Langkessel

Waschluke am Langkessel nach dem Nadeln

Waschluke am Langkessel nach dem Nadeln

Die Sollmaße werden unterschritten, das Waschlukenfutter muß getauscht werden

Die Sollmaße werden unterschritten, das Waschlukenfutter muß getauscht werden

Ausbrennen Waschlukenfutter am Stehkessel

Ausbrennen Waschlukenfutter am Stehkessel

Ausbrennen Waschlukenfutter am Stehkessel

Ausbrennen Waschlukenfutter am Stehkessel

Ausbrennen Waschlukenfutter am Stehkessel

Ausbrennen Waschlukenfutter am Stehkessel

Ausbrennen Waschlukenfutter am Stehkessel

Ausbrennen Waschlukenfutter am Stehkessel

Mit der Flex die Brennreste entfernen

Mit der Flex die Brennreste entfernen

Zustand nach dem Flexen

Zustand nach dem Flexen

Die Öffnung im Stehkessel wird mit dem Turboschleifer bearbeitet

Die Öffnung im Stehkessel wird mit dem Turboschleifer bearbeitet

Fertig, das neue Waschlukenfutter kann verschweisst werden

Fertig, das neue Waschlukenfutter kann verschweisst werden


Aufarbeiten der Kesselausrüstung und anderer Teile


Alle bisher demontierten Teile sind weiter katalogisiert und für die weitere Verwendung untersucht worden. Es gilt: Soviel wie möglich des Originalmaterials für die Aufarbeitung der Lok wieder zu verwenden. Es handelt sich um ein Museumsstück, in sofern ist die Wiederverwertung der Neuanfertigung von Teilen vorzuziehen. Wir reinigen daher alle Teile und prüfen, ob Sie der Hauptuntersuchung standhalten.

Reinigen des Kabelrohrs vom Turbogenerator

Reinigen des Kabelrohrs vom Turbogenerator

Gereinigte Schmierölleitungen vom Boschöler

Gereinigte Schmierölleitungen vom Boschöler

Reinigen der Waschlukenpilze

Reinigen der Waschlukenpilze

Gereinigte Waschlukenpilze

Gereinigte Waschlukenpilze